×
  • Übersicht
  • Maschine
  • Mensch
  • Messe
  • Mehr
  • Print

Zeppelin-Cat: 70 Jahre Partnerschaft

Ein unglaublicher Zufall wurde für sie zur glücklichen Fügung: 1954 begann auf dem Automobilsalon in Genf die deutsch-amerikanische Erfolgsgeschichte, die sich zu einer außergewöhnlichen Vertrieb- und Servicepartnerschaft zwischen Zeppelin und Caterpillar entwickelte. 2024 feierten beide Unternehmen im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen zusammen mit 700 Gästen und Wegbegleitern das 70-jährige Jubiläum ihrer Zusammenarbeit

Rehau: Schwermetallfreies Post-Consumer-PVC: Internationales Industrieforschungsprojekt gestartet

Die Polymer-Industrie treibt weiter Innovationen mit dem Ziel voran, Lücken in der Kreislaufwirtschaft zu schließen: Der deutsche Polymerspezialist Rehau, der Schweizer Polymerdistributor Meraxis und das französische Chemieunternehmen Kem One haben ein gemeinsames Forschungsprojekt gestartet. Ziel ist es, PVC-Rezyklate von Schwermetallrückständen – zum Beispiel Blei – zu befreien und diese wieder in den Stoffkreislauf zurückführen.

Designwerk Technologies: Batterien steigern Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit der Nutzfahrzeuge

Die Designwerk Technologies AG erweitert ihr Angebot um eine zukunftsweisende Batterietechnologie für den kommunalen Einsatz. Nachdem die Lithium-Eisenphosphat (LFP)-Batterien bereits erfolgreich in den vollelektrischen Lowlinern implementiert wurden, stehen sie nun auch für eine breitere Palette von Kommunalfahrzeugen zur Verfügung.

AZuR: Letzter deutscher Runderneuerer von Pkw- und Transporter-Reifen in Insolvenz

Wie viele andere Branchen ächzt auch die europäische Reifen-Industrie unter Überregulierung, Bürokratie, Fachkräftemangel und hohen Energie-Preisen. Hinzu kommt eine Marktüberschwemmung durch Billig-Importreifen aus Fernost. Mit Reifen Hinghaus musste jetzt auch der letzte deutsche Reifenrunderneuerer für Pkw & Lkw daraus Konsequenzen ziehen und einen Antrag auf Insolvenz stellen.

Terex Washing Systems: Recyclinganlage zur Nassaufbereitung: Vom Aufgeber zur Filterpresse

Bei Tausenden von Tonnen an Bau-, Abbruch- und Aushubabfällen, die jedes Jahr auf Deponien landen, suchte die Albin Borer AG, ein Schweizer Bau-, Infrastruktur- und Materialaufbereitungsunternehmen, nach einer Lösung, um solche Stoffe zu recyceln.

Meiller & Renault Trucks: Erster gemeinsamer vollelektrischer Dreiseitenkipper

Renault Trucks und Meiller bringen gemeinsam den ersten vollelektrischen Dreiseitenkipper des Modells TRIGENIUS D212 der neuen Meiller-Kippergeneration auf die Straße. Das Fahrzeug eignet sich für die vielfältigen Transportaufgaben im Bau- und Kommunalbereich sowie im Garten- und Landschaftsbau.

Goudsmit: Dreistufiger Metallabscheider für Kunststoffrecycling

Goudsmit Magnetics aus Waalre hat einen neuen einen dreistufigen Metallabscheider für das Recycling von Kunststoffen vorgestellt.

Eggersmann: Komplettanbieter vertieft Leistungsportfolio

Mit Anlagenbau, mobilen und stationären Maschinen sowie Konzepten zur Erzeugung von Energie aus Abfällen ist Eggersmann einer der großen Komplettanbieter in der Recyclingbranche. Für die IFAT zeigte Eggersmann verschiedene innovative Lösungsansätze und Produktneuheiten.

Zeppelin: Konzern Erfolgreiches Geschäftsjahr 2023

Der Zeppelin Konzern konnte das Geschäftsjahr 2023 mit einem Umsatz von 3,9 Mrd. Euro (2022: 3,8 Mrd. Euro), einem EBITDA von 482 Mio. Euro (Vorjahr: 437 Mio. Euro) sowie einem Ergebnis vor Steuern von 154 Mio. Euro (Vorjahr: 135 Mio. Euro) erfolgreich abschließen. Der Zeppelin Konzern erwartet 2024 eine zunehmende Investitionszurückhaltung, sieht aber Chancen in Energiewende, Miete und nachhaltigen Antriebssystemen.

Wacker Neuson Group: Digitale Lösungen und IoT-Know-how

Angetrieben von ihrer Leidenschaft für Innovation hat die Wacker Neuson Group ihre Digitalstrategie zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle ausgebaut.

Liebherr: Geschäftsjahr 2023 mit erneutem Rekordumsatz

Die Firmengruppe Liebherr hat das Jahr 2023 mit einem Rekordumsatz von 14.042 Mio. € abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete das Unternehmen somit ein Umsatzwachstum von 1.453 Mio. € oder 11,5 Prozent.

Terex Washing Systems: Waschechte Lösungen für die Umwelt

In der dynamischen Welt der Recyclingindustrie und Abfallwirtschaft gewinnt die Nassaufbereitung zunehmend an Bedeutung. Sie spielt eine entscheidende Rolle bei der Transformation von Abfällen in wertvolle Ressourcen und ist damit ein Schlüssel zur Förderung von Nachhaltigkeit und Effizienz.

Tana: Elektrifizierung erfüllt die Anforderungen der Zukunft

Tana Oy, finnisches Unternehmen für Umwelttechnologielösungen, zeigt auf der IFAT zwei neue elektrische Abfallzerkleinerer, darunter den Tana Shark 440E.

T&B electronic: Brandprävention mit Infrarot-System nach VdS und EN 54-10

Die gestiegene Zahl von Bränden im Recycling verursacht nicht nur enorme Schäden und im schlimmsten Fall Betriebsschließungen. Sondern sie hat auch bewirkt, dass Versicherer strengere Vorgaben für Brandschutz definiert haben.

Ruf: Brikettieren für den Wertstoffkreislauf

Die Ruf Maschinenbau GmbH stellt auf der IFAT gemeinsam mit ihrem Tochterunternehmen C.F. Nielsen hydraulische und mechanische Brikettiersysteme vor, die den Umgang mit verschiedensten Rest- und Wertstoffen deutlich erleichtern und die Wertschöpfung erhöhen.

Kölsch: Gleich dreifach präsent

Die Jürgen Kölsch GmbH mit Sitz im Heimertingen ist seit bald vier Jahrzehnten spezialisiert auf das Thema Aufbereitungstechnik. Kölsch ist längst Stammgast auf der IFAT und wird dieses Jahr als Co-Aussteller bei Pronar (Stand FN. 808/2) und Zemmler (Stand FN. 709/10) präsent sein – und auf der Demofläche des VDMA. Und schließlich: Ein Interview mit Sean McCusker!

Kobelco: Schneiden statt Brennen

Kobelco präsentiert auf der IFAT drei Trägergeräte zwischen 3.400 und 37.500 kg, zwei davon in Zusammenarbeit mit dem Anbaugeräte-Hersteller Mantovanibenne und seinem vielseitigen MBI-Programm an Abbruch- und Schrottscheren, Pulverisierern und Abbruch- und Sortiergreifern.

Kiesel: Produkt-Neuheiten und wichtige Weiterentwicklungen

Seit über 65 Jahren ist Kiesel Systempartner für die Recycling- und Umschlagindustrie. Als Familienunternehmen denkt Kiesel in Generationen. Nachhaltigkeit ist einer der Unternehmenswerte von Kiesel. Gemeinsam mit seinen Partnern entwickelt das Unternehmen Maschinen und Arbeitsprozesse, die einen wichtigen Teil beitragen, um Ressourcen zu schonen.

Hüffermann & Schwarzmüller: Experten für die Entsorgungslogistik

Die zur österreichischen Schwarzmüller Gruppe gehörende Hüffermann Transportsysteme GmbH präsentiert als Aussteller vier Fahrzeuge auf der IFAT 2024 in München. Drei Anhänger stammen aus dem aktuellen Angebot von Hüffermann für den Behältertransport. Die Fahrzeugpalette für die Entsorgungs- und Recyclingindustrie wird abgerundet durch die neue Stahlmulde für den Schrotttransport aus dem Portfolio von Schwarzmüller.

Hörmann: Maßgeschneiderte Hallenlösungen für eine nachhaltige Lagerhaltung

Die Rudolf Hörmann GmbH & Co. KG, ein Spezialist im Bereich Hallenbau, präsentiert auf der IFAT maßgeschneiderte Lösungen für großvolumige Schüttguthallen in verschiedenen Ausführungen: Holz-, Stahl/Holz- oder Stahlkonstruktionen sowie mobile Schüttguthallen mit stabilen Schüttwänden.

Eggersmann: Komplettanbieter vertieft Leistungsportfolio

Mit Anlagenbau, mobilen und stationären Maschinen sowie Konzepten zur Erzeugung von Energie aus Abfällen ist Eggersmann einer der großen Komplettanbieter in der Recyclingbranche. Für die IFAT Munich hat Eggersmann die Vorstellung diverser, innovativer Lösungsansätze und Produktneuheiten innerhalb des Portfolios angekündigt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Digitalisierung, Biomassebehandlung und Kunststoffaufbereitung.

bomatic: Sichere und effektive Zerkleinerung

Ob Li-Ionen-Batterien für Elektroautos, Datenträger wie Fest­platten oder PKW- und Lkw-Reifen: die modernen und robusten Zerkleinerungs­maschinen des Hamburger Shredder-Spezialisten bomatic leisten hier verlässlich sichere Arbeit beim Zerkleinern. Bei der diesjährigen IFAT präsentiert bomatic daher unter anderem einen Vierwellen-Zerkleinerer und eine Rotorschere, die genau für diese Aufgaben konzipiert wurden.

Zeppelin: Barbara Schiller übernimmt Kommunikation

Seit April ist Barbara Schiller die neue Leiterin der Abteilung Kommunikation bei Zeppelin und als solche bringt sie umfangreiche Erfahrungen in der Kommunikationsbranche mit. Hierzu zählen Expertise in der Entwicklung und bei der Implementierung umfassender Kommunikationsstrategien.

Kemroc: Überzeugende Einsätze von DMW-Schneidrädern

Hämmer oder Scheren – mit dieser Fragestellung gehen vielfach noch Abbruchunternehmen ihre Projekte an. Dabei haben beide Arten von Bagger-Anbauwerkzeugen ihre spezifischen Vor- und Nachteile. Eine sinnvolle Ergänzung stellen Bagger-Anbaugeräte von Kemroc dar, darunter auch die Schneidräder der Baureihe DMW.

HD Hyundai: Neue Hydraulikhämmer-Serie HRB

HD Hyundai erweitert die Vielseitigkeit und Produktivität seines umfangreichen Sortiments an Mobil- und Raupenbaggern mit der Einführung einer Reihe schallgedämpfter Hydraulikhämmer.

UnionStahl: Creusabro: Beste Basis für langlebige Maschinen und Anlagen

Um die nicht einfachen Herausforderungen einer nachhaltigen Zukunft zu meistern, müssen auch in der Recyclingwirtschaft Maschinen und Anlagen langlebiger und zuverlässiger werden. Bei der Konstruktion und Produktion von Abfallbehandlungs- und Rohstoffverarbeitungsanlagen ist der Einsatz verschleißfester Materialien deshalb von entscheidender Bedeutung, um Kosten zu senken und Produktionsausfälle zu vermeiden. Brecher und Mahlanlagen, Mahlwalzen, Förderbänder und Trichter sowie Siebe, Schredderauskleidungen und -werkzeuge sind im Betrieb hohen Belastungen ausgesetzt, die zu erheblichem Verschleiß führen können. Der Verschleiß wird durch verschiedene Faktoren verursacht, darunter abrasive Materialien, mechanische Beanspruchung und chemische Reaktionen.

Surplex: Gebrauchtmaschinen als Teil der Kreislaufwirtschaft

Am 18. März war Weltrecyclingtag, bei dem es darum geht, Abfälle so lange wie möglich als Sekundärressource zu nutzen. Dieser Prozess nennt sich auch Kreislaufwirtschaft. Was hat das mit Maschinen zu tun? Ein global vernetzter Gebrauchtmaschinenmarkt fungiert als Kreislaufwirtschaft für Produktionsressourcen und leistet damit einen Beitrag für eine nachhaltige Zukunft.

Praxis EDV: Lieferscheine und Werksproduktionssteuerung weiter digitalisiert

Noch schneller, noch leistungsfähiger und komfortabler – so stellt sich die neue „Generation II“ in der Software-Entwicklung der Praxis EDV- Betriebswirtschaft- und Software Entwicklung AG dar. Derzeit befindet sie sich von der Entwicklungs- in die Überführungsphase.

Neustark: Die Zukunft der CO₂-Entfernung mit Carbon-Removal-Zertifikaten

Neustark revolutioniert den Kampf gegen den Klimawandel mit seiner klar messbaren Technologie zur dauerhaften CO-Entfernung und der Einführung von CO-Entfernungszertifikaten. Diese Zertifikate bieten Unternehmen die Möglichkeit, für schwer vermeidbare Restemissionen aufzukommen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Skalierung der Carbon-Removal-Industrie zu leisten.

Du:-Gruppe: Entsorger setzt auf Pflanzenkohle und Wasserstoff

Dass die Deindustrialisierung im Land kein Hirngespinst ist, merken auch die Dienstleister im Kreis Göppingen. „So sank das Schrottaufkommen im vergangenen Jahr bei uns um 30 Prozent“, sagt Beate Schwarz, die geschäftsführende Gesellschafterin der Firmengruppe DU: willkommen in der Umwelt. Zudem habe man 2023 durch die Insolvenz metallverarbeitender Betriebe, deren Schrott das Familienunternehmen seit Jahrzehnten entsorgt, mehrere zehntausend Euro Umsatzausfall.

Swecon & Volvo: Start in ein zweites Maschinenleben

Die Swecon Baumaschinen GmbH hat als erster Händler in Deutschland eine Maschine nach dem zertifizierten Volvo Rebuild Programm wiederhergestellt und damit einer 13 Jahre alten Maschine in ein zweites Leben verholfen.

Benninghoven: Mit neuer Brennergeneration nachhaltigere Asphaltproduktion

Mit dem weltweit ersten Brenner, der zu 100 Prozent mit grünem Wasserstoff betrieben werden kann, bietet Benninghoven eine zukunftsweisende Lösung für mehr Nachhaltigkeit im Straßenbau. Der erste Kunde konnte damit bereits mehrere tausend Tonnen Asphalt nahezu emissionsfrei herstellen.

Roither Maschinenbau & Austropressen: 70 Jahre Unternehmensgeschichte, 50 Jahre Markenerfolg

Als Franz Roither Senior 1953 in seiner Schlosserei mit Schmiedearbeiten begann, war noch nicht ersichtlich, dass gut 20 Jahre später Umwelttechnik das Top-Thema im Unternehmen werden würde. Der Startschuss dazu fiel 1973. Sein Sohn Franz gründete die Marke Austropressen und spezialisierte sich damit auf Maschinenbau und Umwelttechnik.

Initiative ZARE: Illegale Entsorgung von Altreifen stoppen

Bereits seit Jahren dokumentiert die Initiative ZARE („Zertifizierte Altreifen Entsorger“) illegale Ablagerungen von Altreifen in Deutschland. Ein Blick auf die gemeldeten Fälle aus dem vergangenen Jahr zeigt: Die widerrechtlichen Ablagerungen in der Natur haben weiter zugenommen. Feldwege, Wälder, Straßenränder – sogar vor Streuobstwiesen und Spielplätzen machen die Umweltsünder nicht halt.